Dörner, Heiner_4820 be3

Stadtzeitungsartikel von Heiner Dörner vom 4.7.2019

Abschied mit ein wenig „Wehmut“.

Liebe Heilbronnerinnen, liebe Heilbronner. Bei der Kommunalwahl am 26. Mai 2019 hat mir der Wähler für den Gemeinderat, auf der Liste der Freien Wähler, kein Mandat mehr gegeben.

Ich gebe zu, ich hätte gerne meine Erfahrung und mein Wissen weiter für meine Stadt eingesetzt.

Ich war 48 Jahre lang mit Leib und Seele Kommunalpolitiker.

1971 wurde ich zum 1. Mal in den Gemeinderat gewählt nachdem ich über einen Bürgerentscheid versuchte die alten Bäume im Stadtgarten zu retten.

2019 scheide ich nun mit Wehmut aus dem Amt. Ich überlasse es Jüngeren für Heilbronn und seine Bürger zu arbeiten.

Von Beginn an war ich im wichtigsten aller Ausschüsse tätig, im Bauausschuss. Dort kann man den größten Einfluss auf das „Gesicht“ seiner Stadt nehmen.

Ich denke an wichtige Preisgerichte an denen ich teilnehmen durfte.

Es gibt viele Beispiele: Bürgerhaus Böckingen, Theaterbau, Neubau Krankenhaus (Backstein) und SLK-Kliniken (neu), Schulhäuser, Harmonie-Erweiterung, Umbau Hagenbucher, experimenta II, und zuletzt ganz aktuell, Hotel am Stadtgarten.

In meinem nun beginnenden kommunalpolitischen Unruhestand werde ich nicht untätig sein. Ich werde weiter versuchen meine Freien Wähler von meiner Sicht zu Fachfragen zu überzeugen, zum Besten meiner Stadt. Dem neuen Rat meiner Stadt Heilbronn wünsche ich, dass er stets Entscheidungen nur zum Wohl der Heilbronner Bürger fällen möge. Heiner Dörner.

21. Juli 2019